Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen des Unternehmens Squared, s.r.o., IČ (tschechische IdNr.): 05095344, mit Sitz: Habrová 2658/10, PLZ: 130 00, Praha 3 (Prag 3), Tschechische Republik

1. Begriffsdefinitionen

1.1 Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend „AGB“) des Unternehmens Squared, s.r.o., IdNr,: 05095344, mit Sitz: Habrová 2658/10, Žižkov, PLZ: 130 00, Praha 3, Anschrift: Squared, s.r.o., Dlouhá 16, PLZ: 110 00, Praha 1, Czech republic, geführt im tschechischen Handelsregister am Stadtgericht Prag (městský soud v Praze), Abt. C, Einl. 257898 (nachfolgend „Anbieter“) bestimmen die gegenseitigen Rechte und Pflichten der Vertragsparteien, die sich durch die Schließung des Vertrags mittels des Online-Shops des Anbieters zwischen dem Anbieter und einer anderen Person (nachfolgend Kunde) ergeben. Der Online-Shop wird vom Anbieter auf einer Webseite unter der Addresse https://de.squared.one (nachfolgend Webseite) betrieben.

1.2 Kunde ist ein Verbraucher oder Unternehmer. Ist der Kunde nicht Verbraucher, so ist er Unternehmer. Verbraucher ist jeder der außerhalb seiner unternehmerischen oder Aktivitäten oder außerhalb seiner professionellen Beschäftigung mit dem Anbieter einen Vertrag schließt oder mit dem Anbieter anderweitig verhandelt. Unternehmer ist derjenige, der selbstständig auf eigene Rechnung eine Beschäftigung ausübt um Profit zu erzielen. Als Unternehmer wird jede Person wahrgenommen, die Verträge schließt, die mit ihrer eigenen Geschäfts-, Produktions-, oder ähnlichen Aktivität zusammenhängen. Als Unternehmer gilt auch jede Person, die im Namen oder auf Rechnung eines Unternehmens handelt. Wenn der Kunde in seiner Bestellung seine IdNr. angibt, nimmt er zur Kenntnis, dass für ihn angegebene Regeln für Unternehmer gelten.

1.3 Abweichende Geschäftsbedingungen können im Kaufvertrag verankert werden. Abweichende Geschäftsbedingungen die im Kaufvertrag verankert worden sind gegenüber den AGB vorrangig.

1.4 Die AGB sind ein untrennbarer Teil des Vertrags. Der Vertrag und die AGB sind in deutscher Sprache verfasst. Der Vertrag kann in deutscher Sprache geschlossen werden. Wie unter den Schlussbestimmungen 13.1 bestimmt, gilt unabhängig von der Vertragssprache tschechisches Recht. (Smlouva a obchodní podmínky jsou vyhotoveny v českém jazyce. Smlouvu lze uzavřít v českém jazyce.)

1.5 Die AGB kann der Anbieter ändern oder ergänzen. Diese Bestimmung berührt nicht die Rechte und Pflichten die während der Laufzeit der vorherigen Version oder Versionen der AGB entstanden sind.

2. Das Benutzerkonto

2.1 Durch die Registrierung des Kunden auf der Webseite des Anbieters, kann der Kunde auf seine Benutzeroberfläche zugreifen. Von der Benutzeroberfläche aus kann der Kunde Ware und Dienstleistungen bestellen (nachfolgend Benutzerkonto). Das Benutzerkonto wird vom Anbieter betrieben. Der Kunde kann Ware und Dienstleistungen auch ohne Einrichtung eines Benutzerkontos direkt auf der Webseite des Anbieters bestellen, in so eine Fall wird der Kunde im Laufe des Bestellvorgangs registriert.

2.2 Beim Registrieren und bei der Bestellung von Ware und Dienstleistungen hat der Kunde die Pflicht alle Angaben richtig und wahr einzutragen. Die Angaben im Benutzerkonto muss der Kunde nach jeder Änderung aktualisieren. Die Angaben die der Kunde im Benutzerkonto einträgt werden vom Anbieter als richtig und wahr betrachtet.

2.3 Der Zugang zum Benutzerkonto ist mit Benutzernamen und Kennwort gesichert. Der Kunde ist verpflichtet diese notwendigen Zugangsinformationen für sich zu behalten.

2.4 Der Kunde hat nicht das Recht den Zugriff auf sein Benutzerkonto dritten Personen zu ermöglichen.

2.5 Der Anbieter kann das Benutzerkonto des Kunden löschen, insbesondere wenn der Kunde sein Benutzerkonto länger als 6 Monate nicht benutzt hat, oder wenn der Kunde die sich aus dem Kaufvertrag ergebenden Verpflichtungen verletzt hat (einschließlich AGB).

2.6 Der Kunde erklärt sich damit einverstanden, dass sein Benutzerkonto nicht jeder Zeit zur Verfügung stehen muss, insbesondere im Hinblick auf eine notwendige Hard- und Softwarewartung seitens des Anbieters, oder dritter Personen.

3. Zustandekommen eines Vertrags zwischen Anbieter und dem Kunden

3.1 Die Präsentation der Ware und der Dienstleistungen auf der Webseite des Online-Shops hat informativen Charakter und der Kunde ist nicht verpflichtet einen Vertrag hinsichtlich dieser Ware und Dienstleistungen zu schließen. Die Vorschriften des § 1732 Abs. 2 des tschechischen BGB werden nicht angewandt (Ustanovení § 1732 odst. 2 občanského zákoníku).

3.2 Die Webseite enthält Informationen über die Ware und Dienstleistungen. Die Preise für Ware und Dienstleistungen werden inkl. MwSt. und aller damit zusammenhängenden Gebühren aufgeführt. Die Preise der Ware und Dienstleistungen bleiben geltend solange sie auf der Webseite aufgeführt sind. Diese Bestimmung berührt nicht das Recht des Anbieters einen individuell vereinbarten Vertrag zu schließen.

3.3 Die Webseite informiert auch über Nebenkosten, die sich aus dem Versand und Verpackung der Ware und Dienstleistungen ergeben.

3.4 Um Ware oder Dienstleistungen zu bestellen füllt der Kunde ein Bestellungsformular auf der Webseite des Online-Shops aus. Das Bestellungsformular enthält insbesondere Informationen über:

  1. die bestellte Ware oder Dienstleistungen (die bestellte Ware „legt“ der Kunde in den elektronischen Warenkorb auf der Webseite, oder er spielt mittels der Benutzeroberfläche des Online-Shops seine Daten – Bilder oder Fotos - von einem anderen Speicherort (seiner Festplatte, von Instagram usw.) auf einen Speicherort auf, der dem Anbieter und seinen Vertragspartnern zugänglich ist. Die aufgespielten Daten kann der Kunde auf der Benutzeroberfläche des Online-Shops bearbeiten. Der Kunde kann die visuelle Beschaffenheit der Daten kontrollieren und wenn er mit dieser zufrieden und einverstanden ist „legt“ er die Daten (Bilder oder Fotos) in den elektronischen Warenkorb des Online-Shops.),
  2. die Angaben über die gewünschte Lieferungsart der bestellten Ware oder Dienstleistungen und Informationen über Nebenkosten, die sich durch Lieferung der Ware oder Dienstlistungen ergeben,
  3. Die Zahlungsart des Kaufpreises der Ware oder Dienstleistungen (nachfolgend gemeinsam als „Bestellung“).

3.5 Bevor die Bestellung an den Anbieter gesendet wird, kann der Kunde Angaben überprüfen und sie ändern. Die Bestellung sendet der Kunde an den Anbieter nachdem er sich mit den AGB bekannt gemacht hat mittels eines Klicks auf den Button „Bestellen und zahlen“. Die Angaben, die der Kunde in seiner Bestellung gemacht hat betrachtet der Anbieter als richtig. Der Anbieter bestätigt dem Kunden unmittelbar nach Eingang der Bestellung die Bestellung durch eine E-Mail an die Adresse, die der Kunde in seinem Benutzerkonto, oder in der Bestellung angegeben hat (nachfolgend „elektronische Adresse des Kunden“). In der Bestätigung der eingegangenen Bestellung listet der Anbieter alle möglichen Zahlungsarten, die dem Kunden bei der Zahlung für Ware und Dienstleistungen zur Verfügung stehen.

3.6 Der Anbieter hat immer das Recht hinsichtlich der Beschaffenheit der Bestellung (Menge der Ware und Dienstleistungen, Höhe des Kaufpreises, voraussichtliche Lieferungskosten) den Kunden um eine zusätzliche Bestätigung der Bestellung zu bitten (z. B. schriftlich, oder telefonisch).

3.7 Das Vertragsverhältnis zwischen Anbieter und Kunde entsteht durch die Zustellung der Bestätigung, dass die Bestellung angenommen wurde. Diese Bestätigung schickt der Anbieter per E-Mail an die elektronische Adresse des Kunden. Der Anbieter fängt mit der Erfüllung der Dienstleistungen und der Vorbereitung der Ware erst nach völliger Bezahlung (d. h. der volle Kaufpreis wurde dem Konto des Anbieters gutgeschrieben) der Ware und Dienstleistungen an. Das Gutschreiben des vollen Kaufpreises ist auch die Bedingung für die Wirksamkeit des Vertrags zwischen dem Anbieter und Kunden.

3.8 Der Kunde erklärt sich einverstanden mit der Nutzung von Fernkommunikationsmitteln bei der Schließung des Vertrags. Die Unkosten, die sich durch die Verwendung von Fernkommunikationsmitteln bei der Schließung des Vertrags (Internetanschluss, Telefongebühr), ergeben, trägt der Kunde selbst, wobei sich diese Unkosten nicht vom Standardtarif unterscheiden (im Falle eines Internet- oder Telefonanschlusses je nach Internet- oder Telefonanbieter des Kunden, der Anbieter verrechnet keine weiteren Gebühren, dies berührt einen eventuellen Transportvertrag nicht).

3.9 Im Falle dass der Kunde im Rahmen einer Bestellung, oder eines Tages Ware oder Dienstleistungen in einer Höhe über 400 € inkl. MwSt. bestellt, teilt ihm die Webseite des Online-Shops mit, dass er vom Anbieter direkt kontaktiert wird, bevor die Bestellung erfolgreich abgeschlossen werden kann. Der Anbieter überprüft zugleich, ob die angeforderte Ware oder Dienstleistung zur Verfügung steht.

3.10 Im Falle dass es in der Zeit zwischen Bestellung und der Gutschreibung des vollen Kaufpreises für Ware oder Dienstleistung auf das Konto des Anbieters dazu kommt, dass es nicht mehr möglich ist die bestellte Ware, oder Dienstleistung wie bestellt zu liefern (z. B. Ware nicht mehr auf Lager), hat der Anbieter nicht die Pflicht dem Kunden zu liefern. Der Anbieter informiert den Kunden über die Tatsachen und leitet die Rückerstattung der schon bezahlten Summe ein mittels der für die Bezahlung genutzten Zahlungsmethode, oder durch Überweisung auf das vom Kunden angegebene Bankkonto.

3.11 Im Falle, das der Kunde, oder eine andere Person unbefugt mit der Website oder dem Quellcode der Webseite des Online-Shops manipuliert, ist der Anbieter nicht verpflichtet Bestellungen zu erfüllen.

3.12 Der Anbieter ist in keinem Fall für den Inhalt der Bilder oder Fotos, die der Kunde auf den dem Anbieter zugreifbaren Speicherort aufspielt, verantwortlich. Der Kunde erklärt sich damit einverstanden, dass er keine Herstellung von Fotos oder Postern mit fragwürdigem Inhalt bestellt (d. h. Fotos oder Poster die Kinderpornografie enthalten, brutales oder unmenschliches Verhalten darstellen, ggf. erotischen Inhalt haben; Fotos oder Poster deren Inhalt durch Urheberschutz geschützt ist usw.). Der Anbieter erklärt hiermit deutlich, dass der Herstellungsprozess der Fotos und Poster automatisiert ist und der Anbieter kann nicht immer den Inhalt jedes Fotos oder Poster s visuell überprüfen.

4. Preise der Ware und Dienstleistungen, Zahlungsbedingungen

4.1 Den Preis für Ware, Dienstleistungen und weitere Unkosten die sich ggf. durch Lieferung laut Vertrag ergeben kann der Kunde dem Anbieter mittels des vom Kunden ausgewählten Zahlungsgateways bezahlen. Das Zahlungsgateway wird dem Kunden auf der Webseite des Anbieters angezeigt, es handelt sich insbesondere um:

  1. eine schnelle Online-Überweisung per Internet-Banking,
  2. eine schnelle Kartenzahlung,
  3. eine herkömmliche Überweisung.

4.2 Gleichzeitig mit dem Kaufpreis ist der Kunde verpflichtet dem Anbieter auch Unkosten in vereinbarter Höhe zu bezahlen, die sich durch die Verpackung und Lieferung der Ware und Dienstleistungen ergeben. Wenn nicht ausdrücklich anders aufgeführt, werden nachfolgend unter Kaufpreis auch die Unkosten verstanden, die sich durch Verpackung und Lieferung der Ware und Dienstleistungen ergeben.

4.3 Die Rechnungsangaben des Kunden dürfen nach Eingang der Bestellung beim Anbieter nicht rückwirkend geändert werden.

4.4 Der Kunde bezahlt den vollen Kaufpreis für Ware und Dienstleistungen noch vor der Lieferung von Ware oder Dienstleistungen.

4.5 Die Verpflichtung des Kunden den vollen Kaufpreis für Ware oder Dienstleistungen zu bezahlen ist erfüllt sobald die gegebene Summe dem Bankkonto des Anbieters gutgeschrieben wird.

4.6 Eventuelle einzelne Preisnachlässe vom vollen Kaufpreis der Ware oder Dienstleistung, die der Anbieter dem Kunden angeboten hat, können nicht kombiniert werden.

4.7 Wenn es in den Handelsbeziehungen üblich ist, oder wenn es so durch gesetzlich bindende Vorschriften festgelegt wird, stellt der Anbieter dem Kunden für den bezahlten Betrag ein Steuerbeleg aus – eine Rechnung. Der Anbieter ist Mehrwertsteuerzahler. Den Steuerbeleg – die Rechnung - stellt der Anbieter dem Kunden nach Bezahlung der Ware oder Dienstleistung aus und sendet ihn an die elektronische Adresse des Kunden.

5. Widerrufsrecht des Kunden als Verbraucher

5.1 Der Kunde als Verbraucher erklärt sich damit einverstanden, dass es laut § 1837 des tschechischen BGB (§ 1837 občanského zákoníku) unter anderem nicht möglich ist vom Vertrag über die Lieferung von maßgefertigter Ware zurückzutreten.

5.2 Wenn es sich nicht um einen Fall aus dem oberen Absatz handelt, oder um einen anderen Fall, wo es unmöglich ist vom Vertrag zurückzutreten, dann hat der Kunde laut § 1829 Abs. 1 des tschechischen BGB (ustanovení § 1829 odst. 1 občanského zákoníku) das Recht vom Vertrag in den ersten 14 Tagen zurückzutreten. Die Frist der 14 Tage läuft ab der Schließung des Vertrags folgender Maßen:

  1. beim Kaufvertrag ab dem Tag der Übernahme der Ware (Lieferung),
  2. beim Vertrag bei dem mehrere Warenarten geliefert worden, oder bei einer Lieferung, die in mehreren Teilen geliefert worden ist, ab dem Tag der letzten Lieferung,
  3. beim Vertrag dessen Erfüllung mehrere sich wiederholende Lieferungen sind ab der Übernahme (Lieferung) der ersten Lieferung.

5.3 Das Zurücktreten vom Vertrag muss dem Anbieter in der oben genannten Frist abgesandt werden. Um den Vertrag zu widerrufen kann der Kunde das Widerrufsformular nutzen, das der Anbieter in diesen AGB zur Verfügung stellt. Das Zurücktreten vom Vertrag kann der Kunde unter anderem an die Adresse des Anbieters senden oder an seine E-Mail-Adresse [email protected] .

5.4 Im Falle der Zurücktretung vom Vertrag wird der Vertrag laut diesem Absatz der AGB völlig aufgehoben. Die Ware muss dem Anbieter in einer Frist von 14 Tagen ab der Zurücktretung zurückerstattet werden. Im Falle dass der Kunde den Vertrag widerruft, trägt der Kunde alle Unkosten, die mit der Zurückerstattung der Ware oder Dienstleistung verbunden sind, das auch in dem Fall, in dem die Ware oder Dienstleistung aufgrund ihrer Beschaffenheit nicht auf normalem Wege per Post zurückerstattet werden kann.

5.5 Im Falle der Zurücktretung vom Vertrag zahlt laut diesem Absatz der AGB der Anbieter dem Kunden das bezahlte Geld zurück (insofern der Anbieter mit dem Kunden keine Alternative vereinbart haben – z.B. ein Gutschein). Die Frist für die Rückerstattung des Kaufpreises beträgt 14 Tage ab der Kündigung des Vertrags. Die Rückerstattung erfolgt mittels derselben Zahlungsmethode, die der Kunde bei Bezahlung genutzt hat, ggf. erfolgt sie als Überweisung auf das vom Kunden genannte Bankkonto. Der Anbieter ist nicht verpflichte den bezahlte Kaufpreis zurückzuzahlen solange der Kunde die Ware nicht zurückerstatten hat. Im Falle das die Zurückzahlung des Geldes auf das vom Kunden genannte Bankkonto mit sich weitere Unkosten trägt, so trägt diese Unkosten der Kunde. Die Ware sollte der Kunde möglichst vollkommen, mit geliefertem Zubehör, kompletter Dokumentation, unbeschädigt, sauber, in original Verpackung, in einem Zustand und Wert, wie er sie übernommen hat, zurückerstatten.

5.6 Der Anbieter hat Recht auf Schadensersatzanspruch im Falle, dass die Ware beschädigt worden ist. Der Anbieter kann diesen Schadensersatzanspruch in der Rückzahlung an den Kunden einrechnen.

5.7 In Fällen in denen laut § 1829 Abs. 1 des tschechischen BGB (ustanovení § 1829 odst. 1 občanského zákoníku) der Kunde berechtigt ist den Vertrag zu widerrufen, ist der Anbieter auch berechtigt zu widerrufen bis zum Moment der Lieferung an den Kunden (Übernahme der Ware). In diesem Fall zahlt der Anbieter dem Kunden den bezahlten Kaufpreis unverzüglich zurück (insofern der Anbieter mit dem Kunden nicht anders vereinbaren – z.B. Gutschein) – per Überweisung auf das vom Kunden genannte Bankkonto.

5.8 Wenn zusammen mit der Ware dem Kunden auch ein Geschenk zur Verfügung gestellt wird, wird die Geschenkvereinbarung mit einer auflösenden Bedingung geschlossen, dass wenn der Vertrag vom Kunden widerrufen wird, auch die Geschenkvereinbarung aufgehoben wird. Dadurch ist der Kunde verpflichtet dem Anbieter gemeinsam mit der Ware auch das Geschenk zurückzuerstatten.

6. Widerrufsrecht des Kunden, der kein Verbraucher ist

6.1. Wenn dem Kunden, der kein Verbraucher ist, ermöglicht wurde in einer 14-tägigen Frist vom Vertrag zurückzutreten, dann erklärt sich der Kunde einverstanden damit, dass der zurückerstattete Kaufpreis um den Preisverlust der Ware verringert werden kann.

6.2. Der Kunde kann den Vertrag nicht widerrufen und keine Lieferung von neuen Waren fordern, wenn er nicht fähig ist die Ware in einem Zustand zurückzuerstatten, in dem er die Ware geliefert bekam.

7. Lieferung

7.1 Im Falle dass die Lieferung nach spezifischen Anforderungen des Kunden erfolgt, trägt der Kunde das volle Risiko und eventuelle Unkosten, die sich durch diese spezielle Lieferung ergeben.

7.2 Wenn der Anbieter laut Vertrag verpflichtet ist die Ware oder Dienstleistung an einen vom Kunden in der Bestellung bestimmten Ort zu liefern, dann ist der Kunde verpflichtet die Lieferung anzunehmen.

7.3 Im Falle dass der Anbieter auf Grundangaben des Kunden wiederholt, oder auf andere Weise als in der Bestellung erwähnt, liefern muss, ist der Kunde verpflichtet die Unkosten zu bezahlen, die sich durch wiederholte oder unterschiedliche Lieferung ergeben.

7.4 Beim Empfang der Lieferung vom Beförderer ist der Kunde verpflichtet die Unversehrtheit der Verpackung der Ware zu überprüfen und im Falle jeglicher Schäden es unverzüglich dem Beförderer und Anbieter bekannt geben. Bei beschädigter Verpackung, die auf unbefugtes Eindringen deutet ist der Kunde nicht verpflichtet die Lieferung vom Beförderer anzunehmen. Wenn der Kunde so eine beschädigte Lieferung vom Beförderer annimmt, ist es unverzichtbar dies im Übergabeprotokoll des Beförderers zu beschreiben.

7.5 Eine Unvollständige oder beschädigte Lieferung muss unverzüglich per E-Mail dem Anbieter gemeldet werden. Es muss ein Schadensprotokoll mit dem Beförderer geschrieben werden. Dieses Protokoll muss unverzüglich per Fax, Email, Post an den Anbieter gesandt werden.

7.6 Im Rahmen spezieller Lieferungsbedingungen des Anbieters können noch andere Rechte und Verpflichtungen entstehen, vorausgesetzt sie werden vom Anbieter zuvor veröffentlicht.

7.7 Der Anbieter bietet oder vermittelt die folgenden Lieferungsarten:

  1. Versand per auf der Webseite angegebener Beförderer.

7.8 Die einzelnen Lieferungsarten werden vom Anbieter nach aktueller Verfügbarkeit, Kapazität und Reichweite angeboten. Im Falle das eine Höhere Gewalt eingreift, oder im Falle dass es zu einem Ausfall im Informationssystem kommt, trägt der Anbieter keinerlei Verantwortung für eine verspätete Lieferung.

7.9 Alle Lieferungsarten, die aktuell im Angebot sind, und deren Bedingungen und Preise finden Sie auf der Webseite.

7.10 Im Falle der Übergabe der Lieferung kann der Anbieter, oder sein Vertragspartner den Kunden, oder seine Vertretung auffordern sich auszuweisen (Ausweis oder Pass), um einem möglichen Auftritt von Schaden, oder der Legalisierung von Erlösen aus Straftaten vorzubeugen. Der Anbieter, oder sein Vertragspartner kann die Ausgabe der Lieferung verweigern, wenn der Kunde oder seine Vertretung sich weigert sich mittel oben genannter Dokumente auszuweisen.

7.11 Die Ware und Dienstleistungen, die ein Kunde-juristische Person gekauft hat werden nur ein ein statutarisches Organ der gegebenen juristischen Person ausgegeben (beweisen, dass es sich um ein statutarisches Organ handelt muss der Kunde), oder an eine bevollmächtigte Person (Vollmacht mit Signaturprüfung). Ware oder Dienstleistungen, die ein Kunde-selbstständiger Unternehmer gekauft hat, werden nur nach Vorlage eines gültigen Dokuments ausgehändigt (Ausweis, Pass).

7.12 Wenn die Ware nicht persönlich (d. h. zu Händen) an einer Nebenstelle ausgehändigt wird und wenn der Kunde im Moment der Bestellung ein Mehrwertsteuerzahler ist und der Steuerbeleg mit 0 % MwSt. ausgestellt wurde, dann muss die Lieferungsadresse ein Sitz des Unternehmens sein mit Eintrag in einem öffentlichen Register (insbesondere Handels-, Gewerbe, oder einem anderen ähnlichen Register) außerhalb der Tschechischen Republik.

8. Gewährleistung

8.1 Rechte und Verpflichtungen der Vertragsparteien zur Gewährleistung richten sich nach allgemein verbindlichen Verordnungen insbesondere nach § 1914 bis 1925, § 2099 bis 2117 und § 2161 bis 2174 des tschechischen BGB (§ 1914 až 1925, § 2099 až 2117 a § 2161 až 2174 občanského zákoníku) und wenn der Kunde Verbraucher ist dann auch nach dem tschechischen Gesetz Nr. 634/1992 Slg. (č. 634/1992 Sb.) über Verbraucherschutz in der geänderten Fassung.

8.2 Der Anbieter gewährleistet dem Kunden, dass die Ware bei Lieferung (Übergabe) keinerlei Schaden aufweist. Insbesondere gewährleiste der Anbieter dem Kunden, dass in dem Moment der Übergabe der Ware:

  1. die Ware alle Eigenschaften hat, die beide Seiten vereinbart haben; wenn eine Vereinbarung fehlt, hat die Ware alle Eigenschaften, die der Anbieter beschrieben hat, oder die der Kunde erwartet hat, das in Hinblick auf die Beschaffenheit der Ware und die Reklame die mit der Ware gemacht wurde,
  2. die Ware genau dafür geeignet ist, wofür sie der Anbieter beschrieben hat, oder wofür die Ware in der Regel passend ist,
  3. die Ware durch Qualität oder Ausführung der Vorlage entspricht, falls die Qualität, oder Ausführung nach Vorlage bestimmt worden sind,
  4. die Ware in entsprechender Mänge, Zahl, oder Gewicht ist und

dass die Ware den Anforderungen der rechtlichen Verordnung entspricht.

8.3 Die Bestimmungen aus dem vorherigen Absatz der AGB wird nicht bei Ware angewandt: die für einen niedrigeren Preis hinsichtlich Makel verkauft wird und bei deren man einen niedrigeren Preis vereinbart hat anhand von Verschleiß durch herkömmliche Benutzung; die benutzt worden ist und deren Abnutzung der Abnutzung bei Übergabe an den Kunden entspricht; bei der es sich aus der eigenen Beschaffenheit ergibt.

8.4 Macht sich der Mangel im Laufe der ersten 6 Monate nach Übergabe bemerkbar, dann wird angenommen, dass di Ware schon bei Übergabe mangelhaft war. Der Kunde, als Verbraucher, ist berechtigt seine Gewährleistungsrechte 24 Monate ab der Übergabe auszuüben.

8.5 Seine Gewährleistungsrechte richtet der Kunde an den Anbieter (an die Adresse des Unternehmens, wo die Reklamation möglich ist).

8.6 Übt der Kunde, als Unternehmer, sein Gewährleistungsrecht aus, so bestätigt der Anbieter dem Kunden schriftlich, wann dieses Gewährleistungsrecht ausgeübt worden ist, dass eine Reparatur durchgeführt wird und wie lange diese in Anspruch nehmen wird.

8.7 Der Anbieter ist dem Kunden, als Verbraucher, verpflichtet eine schriftliche Bestätigung auszuhändigen darüber, wann der Kunde sein Gewährleistungsrecht ausgeübt hat, was der Inhalt der Reklamation ist, wie sich der Kunde die Bearbeitung seiner Reklamation vorstellt; der Anbieter muss dem Kunden eine weitere Bestätigung schicken mit Datum und Art und Weise der Bearbeitung und Erledigung der Reklamation, inkl. der Bestätigung von Reparatur, der Zeit, die sie in Anspruch genommen hat, ggf. eine schriftliche Erklärung, warum die Reklamation abgelehnt wurde.

8.8 Weitere Rechte und Verpflichtungen der Parteien, die mit der Gewährleistung des Anbieters zusammenhängen, kann das Beschwerdeverfahren des Anbieters erweitern oder ändern.

8.9 Der Anbieter informiert den Kunden, dass Fotos und Poster auf chemischem Wege entstehen, sie sind lichtempfindlich – Licht führt im Laufe der Zeit zum Verlust der Farbsättigung.

9. Weitere Rechte und Verpflichtungen der Vertragsparteien

9.1 Der Kunde erwirbt das Eigentum an der Ware durch die Bezahlung des vollen Kaufpreises. Der Anbieter ist dem Kunden gegenüber durch kein Verhaltenskodex gebunden im Sinne des § 1826 Abs. 1 Punkt e) des tschechischen BGB (§ 1826 odst. 1 písm. e) občanského zákoníku).

9.2 Verbraucherbeschwerden und deren Abwicklung erledigt der Anbieter über seine elektronische Adresse (E-Mail). Die Bestätigung über die Abwicklung der Beschwerde sendet der Anbieter an die elektronische Adresse des Kunden.

9.3 Für die außergerichtliche Beilegung von Verbraucherstreitigkeiten, die sich durch den Kaufvertrag ergeben, ist die Tschechische Handelsinspektion (Česká obchodní inspekce) zuständig, mit Sitz: Štěpánská 567/15, 120 00 Praha 2, IČ (tschechische IdNr.): 000 20 869, Webseite: http://www.coi.cz. Für Verbraucherstreitigkeiten, die sich zwischen Anbieter und Kunden durch den Kaufvertrag ergeben können, kann online die folgende Plattform genutzt werden: http://ec.europa.eu/consumers/odr

9.4 Das Europäische Verbraucherzentrum Tschechische Republik (Evropské spotřebitelské centrum Česká republika), mit Sitz: Štěpánská 567/15, 120 00 Praha 2, Webseite: http://www.evropskyspotrebitel.cz ist die Kontaktstelle laut Verordnung des Europäischen Parlaments und des Rates (EU) Nr. 524/2013 vom 21. Mai 2013 über die Online-Beilegung der Verbraucherstreitigkeiten und über die Änderungen der Verordnung (EG) Nr. 2006/2004 und der Richtlinie 2009/22/EG (Verordnung über die Online-Beilegung von Verbraucherstreitigkeiten).

9.5 Der Anbieter ist durch Gewerbeschein berechtigt Ware zu verkaufen. Die Kontrolle wird vom zuständigen Handelsbüro durchgeführt. Die Überwachung von Datenschutz übernimmt das tschechische Amt für Datenschutz (Úřad pro ochranu osobních údajů). Die Tschechische Handelsinspektion (Česká obchodní inspekce) übernimmt die Überwachung des tschechischen Gesetzes Nr. 634/1992 Slg. (zákon č. 634/1992 Sb.) über Verbraucherschutz, in geänderter Fassung.

9.6 Der Kunde trägt selbst die Gefahr der Umstände im Sinne des § 1765 Abs. 2 des tschechischen BGB (§ 1765 odst. 2 občanského zákoníku).

10. Datenschutz

10.1 Der Datenschutz des Kunden, als Physische Person, ergibt sich durch das tschechische Gesetz Nr. 101/2000 Slg. über Datenschutz, in geänderter Fassung. (zákon č. 101/2000 Sb., o ochraně osobních údajů, ve znění pozdějších předpisů).

10.2 Der Kunde erklärt sich mit der Bearbeitung der Daten, die er dem Anbieter zur Verfügung stellt, einverstanden (insbesondere handelt es sich um den Namen und Nachnamen, die Adresse, IdNr., Umsatzsteuer-IdNr., E-Mail-Adresse, TelefonNr., Fotos, Bildmaterial usw., nachfolgend als „persönliche Daten“).

10.3 Der Kunde erklärt sich mit der Bearbeitung seiner persönlichen Date durch den Anbieter einverstanden – die Bearbeitung ist notwendig damit der Anbieter das Benutzerkonto des Kunden verwalten kann und damit der Anbieter seinen Verpflichtungen, die sich aus dem Kaufvertrag ergeben, nachkommt. Insofern der Kunde nicht anders angibt, erklärt er sich auch einverstanden damit, dass der Anbieter seine persönlichen Daten nutzen darf um ihm Informationen und Geschäftsmitteilung zu senden. Die Einwilligung zur Bearbeitung der persönlichen Daten ist im Sinne dieses Artikels nicht erforderlich um einen Kaufvertrag zu schließen.

10.4 Der Kunde erklärt sich damit einverstanden, dass er seine persönlichen Daten (während der Registrierung, in seinem Benutzerprofil, bei der Bestellung auf der Webseite im Online-Shop) immer richtig und wahr angibt. Dazu ist er verpflichtet den Anbieter über Änderungen in seinen persönlichen Daten zu informieren.

Zur Bearbeitung der persönlichen Daten von Kunden kann sich der Anbieter Dienstleistungen dritter Personen bedienen. Außer Personen, die für Lieferung zuständig sind und außer der Vertragspartner werden die persönlichen Daten der Kunden nie ohne deren vorherige Zustimmung an dritte Personen weitergegeben.

10.5 Die persönlichen Daten werden unbefristet bearbeitet. Die persönlichen Daten werden elektronisch und auf automatisierte Weise, oder gedruckt und auf automatisierte Weise bearbeitet.

10.6 Der Kunde bestätigt, dass die angegebenen persönlichen Daten exakt sind und das er darüber aufgeklärt wurde, dass es sich um eine freiwillige Bereitstellung der persönlichen Daten handelt.

10.7 Im Falle dass der Kunde denkt, dass die Bearbeitung seiner Daten datenschutzwidrig ist (wider Schutz des privaten und persönlichen Lebens, oder wider Gesetz), insbesondere wenn die persönlichen Daten ungenau angegeben werden, kann der Kunde:

  1. den Anbieter, oder die dritte Person, die seine Daten bearbeitet um Erklärung bitten,
  2. verlangen, dass der Anbieter, oder die dritte, persönliche Daten bearbeitenden, Person, diesen datenschutzwidrigen Zustand abschafft.

10.8 Wenn der Kunde nach der Bearbeitung seiner persönlichen Daten Fragt, so ist der Anbieter ihm gegenüber verpflichtet zu antworten. Der Anbieter hat das Recht für diese Antwort angemessenes Entgelt zu verlangen, das jedoch die notwendigen Unkosten, die sich aus der Antwort ergeben, nicht überschreitet.

11. Versendung von Geschäftsinformationen und Cookiesspeicherung

11.1 Der Kunde ist damit einverstanden, dass ihm auf seine elektronische Adresse Informationen zugesandt werden, die mit der Ware, oder mit der Bestellung beim Anbieter zusammenhängen und er ist damit einverstanden, dass ihm Geschäftsinformationen auf seine elektronische Adresse zugesandt werden.

11.2 Der Kunde erklärt sich mit der Speicherung der Cookies auf seinem Computer einverstanden. Im Falle dass die Cookies für den Einkauf und für die gegenseitige Erfüllung der Verpflichtungen, die sich aus dem Kaufvertrag ergeben, nicht notwendig sind, kann der Kunde seine Zustimmung nach dem vorherigen Satz jeder Zeit widerrufen.

12. Versendung

12.1 Der Anbieter darf an die elektronische Adresse des Kunden versenden.

13. Schlussbestimmungen

13.1 Wenn die rechtliche Beziehung, die sich durch den Kaufvertrag ergibt, ein internationales (ausländisches) Element enthält, dann vereinbaren beide Seiten, dass diese rechtliche Beziehung dem tschechischem Recht unterliegt und das eventuelle Streitigkeiten von den zuständigen Gerichten der Tschechischen Republik gelöst werden. Dies wirkt sich nicht auf die allgemein verbindlichen Verbraucherschutzrechte aus.

13.2 Wenn eine der Bestimmungen der AGB ungültig oder unwirksam sein sollte, so wird es durch eine andere am nächsten liegende Bestimmung ersetzt. Sollte eine Bestimmung dieser AGB unwirksam sein oder werden, so wird hiervon die Wirksamkeit aller sonstigen Bestimmungen oder Vereinbarungen nicht berührt.

13.3. Der Vertrag inkl. der AGB wird vom Anbieter in elektronischer Form archiviert und ist nicht zugänglich.

13.4 Im Anhang der AGB ist das Widerrufsformular.

13.5 Kontaktangaben des Anbieters: Anschrift Squared, s.r.o., Dlouhá 16, 110 00, Praha 1, Czech republic, elektronische Post (E-Mail): [email protected]

14. Erklärung bestimmter Begriffe

14.1 „Registrierung“ bedeutet das Anlegen eines Benutzerkontos auf der Webseite.

14.2 „Vertragspartner“ bedeutet ein Subjekt, mit dem der Anbieter zusammenarbeitet um Dienstleistungen oder Warenlieferung zu erfüllen.

14.3 „Werktag“ bedeutet einen Tag von Montag bis Freitag, Feiertage und freie Tage ausgenommen. Im Falle der Lieferung außerhalb der Tschechischen Republik werden auch Werktage, Feiertage und freie Tage in Ländern einbezogen, in die geliefert werden soll, oder über die die Lieferung erfolgt.

14.4 „Instagram“ Bedeutet den Dienst, der auf der Domäne www.instagram.com zu finden ist, dessen Eigentümer INSTAGRAM LLC, MENLO PARK, CA 94025, USA ist. Mittels Instagram kann sich der Kunde in seinem Benutzerkonto anmelden und Bilder oder Fotos auswählen, die er dann im Online-Shop des Anbieters benutzen kann.

Prag den 1.6.2016

Dieser Text der AGB ist einer Übersetzung des tschechischen Originaltextes vom 1.6.2016, den Sie unter https://www.vyvolej.to/terms finden können. Im Falle von Streitigkeiten ist der tschechische Originaltext gültig.

Old browser warning
Sie verwenden einen veralteten Browser.

Seine Browser hat Sicherheitsschwachstellen und können nicht alle Funktionen dieser Webseite nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können